Registrierung von behördlichen Service Providern

Die Registrierung und Verwaltung von Service Providern durch oder im Auftrag des Service-Owner erfolgt über das Service-Provider-Register-Service (SPRS) des ID Austria Systems. Hierfür bietet das SPRS einen Zugang als behördenübergreifende Webanwendung entsprechend den Vorgaben des Portalverbunds der österreichischen Behörden. Das Service-Provider-Register-Service wurde bereits in der Portalverbund-AnwendungsInformation (PAI) veröffentlicht und steht somit dem Portalverbundteilnehmern zur Verfügung. Behördliche Organisationen (Service-Owner) können das SPRS an ihrem bestehenden Stammportal (STP) registrieren und erhalten somit direkten Zugriff auf das SPRS um ihre Anwendungen am ID Austria System zu verwalten.

Zugriff via PVP

Der Zugriff auf das SPRS erfolgt unter Verwendung des Portalverbundprotokolls (PVP), wobei alle für die Integration notwendigen Informationen sowie das Betriebshandbuch über die PAI verfügbar sind. Nachfolgend finden Sie jedoch einige Basisinformationen zur PVP Integration des SPRS sowohl für das Produktivsystem als auch für das Testsystem des ID Austria.

Verfügbare Systeme

Das SPRS steht sowohl für das Produktivsystem als auch für das Testsystem des ID Austria zur Verfügung.

Ausgewählte PVP Parameter

  • Produktivsystem: https://pamgate2.portal.at/at.gv.brz.sp-reg-p
  • Testsystem: https://pamgate2.portal.at/at.gv.brz.sp-reg-q

Die nachfolgende ausgewählten PVP Parameter sind sowohl für das Test- als auch für das Produktivsystem gültig.

  • PVP Version: PVP 2.1 R-Profil
  • SecClass: 2
  • Rollen: Zur Verwaltung von Service-Providern wird die Rolle SP_USER benötigt wobei als Rollenparameter die OKZ des Service-Owners angegeben werden muss, z.B.: SP_USER(OKZ=BMI) for Service-Provider des BM.I.

Applikationsoberfläche

Nach erfolgreicher Integration des SPRS in die PVP Infrastruktur steht das SPRS zur Verwaltung von Anwendungen im ID Austria zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie einige Abbildungen aus der Weboberfläche des SPRS, welche Verwaltungs- und Konfigurationsmöglichkeiten exemplarisch widerspiegeln.

Nach erfolgreicher Anmeldung am SPRS werden die aktuell registrierten Service Provider, sofern vorhanden, dargestellt. Danach können sowohl bestehende Service Provider verwaltet / geändert als auch neue Service Provider angelegt werden. Zu beachten ist, dass bei der ersten Anmeldung am SPRS die Stammdaten des Service-Owner erfasst werden müssen, wobei die Eingabe der Stammdaten über den Menüpunkt Stammdaten erfolgt.

Startseite nach erfolgreicher Anmeldung am

Verwaltung bestehender Service Provider

Bereits registrierte Service Provider können über das SPRS verwaltet werden. Diese Verwaltung umfasst sowohl die Aktivierung / Deaktivierung der Anwendung als auch die Konfiguration / Änderung von Anwendungsparametern. Hierfür können unterschiedliche Versionen eines Service Providers erstellt werden wobei jedoch immer nur exakt eine Version einer Anwendung aktiv sein kann.

Verwaltung bestehender

Anlegen eines neues Service Provider

Neue Service Provider können über die Schaltfläche „Neuen Service Provider anlegen“ am ID Austria System registriert werden. In diesem Fall muss im ersten Schritt ein Name und der eindeutige Identifikator der Anwendung festgelegt werden.

Basisdaten eines neues Service Providers

Anschließend kann der nun neu definierte Service Provider mit Hilfe der bereits zuvor beschriebenen Verwaltung bestehender Service Provider weiter konfiguriert werden.